Mietschulden vermeiden

Wenn am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist…

Oft kommt alles auf einmal. Ein leeres Konto, ein ausgereizter Dispo und der Briefkasten voller Rechnungen und Mahnungen. In so einem Moment sollten Sie nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern sich Hilfe holen, denn Wohnungsverlust droht bereits bei zwei offenen Mieten oder einer dauerhaft unpünktlichen Mietzahlung.

Sollten Sie einmal in finanzielle Not geraten, sprechen Sie uns unbedingt frühzeitig an. Zusammen finden wir sicher eine Lösung.

Aber auch Sozialamt und Schuldnerberatungsstellen wie z. B. die GISBU können helfende Anlaufstellen sein. Scheuen Sie sich nicht dort vorstellig zu werden, denn eine finanzielle Notlage kann jeden von uns einmal erwischen.

Weitere Tipps zum richtigen Umgang und zur Vermeidung von Mietschulden entnehmen Sie bitte unserer Broschüre.

Download als PDF