WoGe - Mehr als ein Dach über dem Kopf.

Mit Leib und Seele im Goethequartier

Im Marper‘s Inn is(s)t man unter Freunden

„Jedes Bild an den Wänden hat seine eigene Geschichte. Jedes wurde uns von einem Gast geschenkt und wir haben es liebgewonnen.“ Wenn Andrea Marper hinter der Theke einen Kaffee zubereitet, und den Blick in ihrem kleinen Bistro schweifen lässt, muss sie automatisch lächeln. Das Marper‘s Inn in der Goethestraße feierte im Dezember 2018 sein einjähriges Bestehen. Trotz anfänglicher Skepsis, ob es gelingen würde, das ehemalige französische Bistro „La Cigale“ zu übernehmen und komplett umzubauen, haben sie es gewagt. Ein großes Abenteuer. Doch die Marpers glaubten an ihre Idee. Sie schafften einen neuen Ort für Gemeinschaft, ein Zuhause – für sich und die Menschen im Goethequartier.

Marper's Inn im Goethequartier
Hund im Marper's Inn

In der Küche steht Paul Marper, ein leidenschaftlicher Hobbykoch, der sich mit der eigenen Gastronomie einen lang gehegten Traum erfüllte. „Wir fühlen uns mitten im Herzen von Lehe sehr wohl. Wer hier durch die Tür kommt, wird herzlich empfangen. Die Menschen sind einfach wunderbar.“ schwärmt er. „Wir sind hier so toll aufgenommen worden und wie zu einer richtigen kleinen Familie zusammengewachsen. Wir wollen dieses positive Lebensgefühl, das wir hier in Lehe an jeder Ecke spüren und erleben, gern an unsere Gäste zurückgeben.“ Und das gelingt den beiden mit ihrer weltoffenen Herzlichkeit wirklich gut. „Viele kommen, um sich mit Freunden zu treffen, zu lachen und zu quatschen. Nur auf ein Bier oder zum Essen. Wir freuen uns über jeden. Viele bestätigen uns, dass wir genau das Richtige tun, kommen wieder, bringen Freunde mit, und so wächst die Gemeinschaft.“ Inzwischen trifft sich hier sogar ein Strick- und ein Häkelklub regelmässig.

Andrea Marper, Marper's Inn
Paul Marper, Marper's Inn

Das bunte Goethequartier hat es ihnen angetan. Hier haben die beiden ihre Heimat gefunden. Das Marper‘s Inn in der Goethestraße 31 liegt Tür an Tür mit einem Mehrfamilienhaus der WoGe. Die Goethestraße 33 sowie die angrenzenden Häuser in der Adolfstraße gehören zum Bestand des Unternehmens, einige der Mieter zu den Stammgästen. „Man kennt sich, tauscht Neuigkeiten aus und kommt auf einen kurzen Schnack vorbei. Ein wunderbares Miteinander!“ bestätigt Andrea Marper, die selbst in Bremerhaven in einer WoGe-Wohnung groß geworden ist.Viel Werbung für das neue Lokal war bisher nicht nötig. Pauls Kochkünste sprechen sich schnell herum. Der gebürtige Engländer, der seinen Rugbysport genauso liebt wie Lehe, probiert gern in der Küche etwas Neues aus. Die kleine, aber feine Speisekarte macht schon beim Durchlesen Appetit. Das Spicy Chicken (feurig gewürztes Hühnchen), der überbackene Blumenkohl oder das Süßkartoffel-Curry stehen auf der Liste der beliebtesten Gerichte ganz oben.Ein offenes Geheimnis ist, dass Gäste sogar von außerhalb kommen, um Pauls legendäre Fish and Chips zu genießen. Bei schönem Wetter können die Gäste draußen sitzen. Sonntags wird ein deftiges English Breakfast serviert und ab und zu veranstalten Andrea und Paul Marper besondere Abende, wie das „Singalong“ oder die „Irish Music Night“.

Paul und Andrea Marper
Sandwich im Marper's Inn

Ein Besuch im Marper‘s Inn lohnt sich. Hier isst man in gemütlicher Atmosphäre, ganz unter Freunden.

Marper‘s Inn

Goethestraße 31
27576 Bremerhaven
Telefon 0471 42251
www.marpers-inn.de