Werden Sie Mitglied – Leben Sie das WoGe-Gefühl

Tipp – die Lautstärke – Konfliktstoff unter Nachbarn

Es kann ab und zu vorkommen, dass die Nachbarn mal etwas lauter werden. Als Dauerzustand ist das für die wenigsten zu ertragen. Denn das eigene zu Hause sollte als Rückzugsort dienen, an dem man seine Energiereserven wieder auftanken kann. Dies ist mit einem dauerhaften Lärmpegel kaum zu vereinbaren.

Was also tun, wenn die Nachbarn ständig zu laut sind? 

Sprechen Sie erst einmal miteinander. Oft ist es Ihren Nachbarn gar nicht bewusst, wie laut und störend manche Geräusche in den anliegenden Wohnungen ankommen. Ein Gespräch ist für beide Seiten meistens ausreichend, um die Situation zu klären. Und wenn Sie trotz Gespräch keine Einigung erzielen konnten, vermitteln wir gerne zwischen Ihnen. Hilfreich ist es in diesem Fall, regelmäßig ein entsprechendes Lärmprotokoll zu führen. 

Dieses interaktive Protokoll finden Sie hier.

Also: sprechen Sie miteinander und denken Sie auch bei Ihren eigenen Handlungen darüber nach, ob es für Ihre Nachbarn nicht eventuell doch sehr störend sein kann. Ab und zu mal ein bisschen Lautstärke, vor allem nach vorheriger Ankündigung, ist für die meisten Leute gar kein Problem. Denn wie immer gilt: die Dosis macht das Gift und der Ton die Musik! :-) 

Denken Sie an die Ruhezeiten, die laut Hausordnung in unseren Häusern gelten: von 13 bis 15 Uhr und von 22 bis 6 Uhr gilt Zimmerlautstärke. 

Ihre Nachbarschaft dankt es Ihnen.