Einladung zur Diskussion: "Sind die WoGe-Waschhäuser noch zeitgemäß?"

Geflieste Räume, ein paar Waschmaschinen, Trockner, hier und da ein Stuhl: Das sind unsere Waschhäuser. Sie haben eine lange Tradition bei der WoGe, aber haben sie auch eine Zukunft?

Das Waschen gehört schon seit Urgroßmutters Zeiten zur WoGe. Anfangs gab es sogar Waschmeister, die die Wäsche an der Haustür abholten und ein paar Tage später schrankfertig wieder zurückbrachten. Als die ersten Haushaltswaschmaschinen auf den Markt kamen, waren sie unerschwinglich für die meisten Arbeitnehmer-Haushalte. Und selbst wenn sich ein Mitglied eine solche Maschine leisten konnte, fehlte in der Wohnung oft der rechte Platz, um sie aufzustellen und die technischen Anschlüsse, um sie zu betreiben. So bewährten sich die Waschhäuser über Jahrzehnte. Hier konnten die Mitglieder mit Profi-Geräten die Wäsche waschen, trocknen und mangeln – und das zum Selbstkostenpreis.

Und heute? Die meisten Mieter haben mittlerweile eigene Waschmaschinen in der Wohnung, aber die Waschhäuser und hauseigenen Waschküchen werden nach wie vor in Anspruch genommen. Viele Nutzer schätzen die Waschhäuser auch als Begegnungsstätte, als Austauschbörse für Meinungen und Neuigkeiten aus der Nachbarschaft.

Wirtschaftlich sind sie nicht

Schon lange decken die Einnahmen aus dem Waschkartenverkauf nicht mehr die Betriebs- und Instandhaltungskosten der Räume und Maschinen. Der Waschbetrieb ist ein Zuschussgeschäft geworden. Aber aus unserem genossenschaftlichen Selbstverständnis heraus haben wir an dem Angebot festgehalten.

Wir meinen aber, es ist an der Zeit, dass wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Nutzern der Wascheinrichtungen einmal erörtern, ob das vorhandene Angebot noch zeitgemäß ist oder gegebenenfalls anders, vielleicht sogar komfortabler gestaltet werden sollte. 

Lassen Sie uns darüber reden!

Wir laden Sie zu folgenden Veranstaltungen ein:

Waschservice der WoGe – seine Zukunft und Alternativen

  • Dienstag, 19. September 2017 um 17:00 Uhr
    im Waschhaus Süd im Sylter Weg 9

  • Dienstag, 26. September 2017 um 17:00 Uhr
    im Waschhaus Lehe, Innenhof Fritz-Reuter-Straße 46

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Meinung!

Ihr Ansprechpartner:
Carl Müller-Neumann, Tel. 0471 92600-21
E-Mail: carl.mueller-neumannnoSpam@woge-bremerhaven.de